Archiv der Kategorie ‘* Kundenservice-CRM‘

Kundenberatung mit Auszeichnung

Akura Kapital Management AG vereint Rendite und Anlagesicherheit mit den Akura-Sachwertplänen

Würzburg – August 2010. Rendite oder Sicherheit? Immer mehr Anleger erwarten von einem Investitionskonzept für beide Faktoren überzeugende Argumente. Die neuen Akura-Sachwertpläne sind auf diese Nachfrage präzise abgestimmt und werden von einem kompetenten Beraterteam bundesweit vertrieben. Die Qualität der Beratung durch die Akura Unternehmensgruppe wurde bereits mehrfach durch unabhängige Prüfinstitute offiziell bestätigt.

Kompletten Beitrag lesen

Geschrieben in * Kundenservice-CRM

.

.

CRM-Marketing – Kundenbeziehungen aufbauen und systematisch pflegen

.

Jedes Unternehmen, dessen Erfolg von möglichst langfristigen Kundenbeziehungen abhängt, muss diese Beziehungen systematisch dokumentieren, verwalten und pflegen. CRM-Marketing beinhaltet verschiedene wichtige Kundenbeziehungsprozesse wie Neukundengewinnung, Kundenansprache und dauerhafte Kundenbindung. Alle diese Prozesse haben in der Dienstleistungsbranche und im Internethandel einen besonders hohen Stellenwert. Kundenbezogene Informationen sollen durch CRM konsequent zusammengeführt und bereitgestellt werden, um Bearbeitungsprozesse möglichst effizient zu gestalten.

Kundenpflege als Strategie: Database Marketing

Wer interaktive Prozesse mit Kunden gezielt steuern möchte, kann dies in mindestens drei Geschäftsprozessen mit systematischem CRM realisieren. Der wichtigste Bereich ist das Marketing, gefolgt von Verkauf und Kundenservice. Customer Relationship Marketing wirkt in unterschiedlichen abteilungsübergreifenden Unternehmensbereichen: Im Mittelpunkt stehen die Kunden, zugleich sind aber auch Mitarbeiter und Geschäftspartner in die Prozesse eingebunden. Kerninhalt des CRM ist das sogenannte Database Marketing, das auf der Sammlung und Speicherung von relevanten Kundendaten in einer Datenbank basiert. Erfasst werden Stammdaten, Transaktionsdaten sowie Aktions- und Reaktionsdaten. Da im elektronischen Versandhandel das Internet die entscheidende Schnittstelle zum Kunden ist, wird datenbasiertes Marketing auch als E-CRM bezeichnet. Die gesammelten Zahlen und Daten unterstützen sämtliche Kommunikationsprozesse und schaffen die Voraussetzung für genau auf die Belange der Kunden optimierte Geschäftsbeziehungen.

CRM-Systeme: Bereiche und Komponenten

Eingeteilt wird das klassische Customer Relationship Management in analytische, operative und kollaborative Bereiche, deren Schnittstellen miteinander verbunden sind und die durch eine kommunikative Komponente ergänzt werden.


  • Analytisches CRM ermöglicht es, die relevanten Informationen aus Kundendaten zu filtern. So lassen sich Kundeneigenschaften und Kundenverhalten dokumentieren sowie Wertschöpfungspotenziale einschätzen und Kampagnen planen.

  • Operatives CRM ist untrennbar mit dem analytischen CRM verbunden. Es beinhaltet alle konkreten Aktionen, die aufgrund der Datenanalyse initiiert werden. Zugleich bildet es die Grundlage der künftigen Analyse, liefert also weitere zielgruppenrelevante Daten.

  • Kollaboratives CRM geht in vielen Fällen über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus, indem externe Aspekte wie Dienstleistungen und Logistik mit einbezogen werden. Im besten Fall entsteht so eine kostenoptimierte Wertschöpfungskette durch die sinnvolle Bündelung aller Kräfte.

  • Kommunikatives CRM umfasst alle Kanäle der Kommunikation mit Kunden – klassische Kanäle wie Briefpost, persönliche Gespräche und Telefonate ebenso wie modernes Messaging und die Webkommunikation von E-Commerce bis zu sozialen Netzwerken.


CRM als ganzheitlicher Ansatz

Häufig wird CRM mit der bloßen Anwendung einer Software gleichgesetzt. Dieser Ansatz ist falsch, da die Database lediglich eine Grundvoraussetzung zum Erfassen und Auswerten von Daten ist. Voraussetzung zur Verbesserung aller Kundenprozesse ist die daraus folgende Koordination der Kommunikationskanäle. Moderne IT-Technologie stellt mit CRM-Software-Tools eine optimale Gesamtwirkung sicher. Die Software ist jedoch als isoliertes Instrument wenig wirksam. CRM muss ganzheitlich in alle Prozesse der Kommunikation mit Kunden einfließen und sich in der Unternehmensphilosophie spiegeln.



Hier Google?