Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


Eine Lehrstunde in Sachen Protektionismus

Missbraucht Frankreich den europäischen Haftbefehl, um das eigene Wettmonopol zu schützen?

Bonn/Amsterdam – Frankreich verteidigt sein staatliches Wettangebot mit Zähnen und Klauen. Und die Methoden werden immer drastischer. Jetzt ließen die Justizbehörden des Landes nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) http://www.faz.net per europäischen Haftbefehl den Vorstandsvorsitzenden des schwedischen Wettanbieters Unibet Groupt http://www.unibetgroupplc.com, Petter Nylander, in Amsterdam festnehmen. Er soll den französischen Behörden ausgeliefert werden. Schon im vergangenen Jahr hatte Frankreich für Aufsehen gesorgt, als es zwei Vorstände des österreichischen Anbieters Bwin http://www.bwin.com festnehmen ließ.

Pro forma beruft sich die Grande Nation auf das französische Recht, welches Sportwetten nur den beiden Anbietern La Francaise de Jeux (FDJ) http://www.fdjeux.com und PMU http://www.pmu.fr erlaube. „Es ist absurd, dass sich die Franzosen auf ihr eigenes Recht berufen, dabei gegen die europäische Dienstleistungsrichtlinie verstoßen und zur Absicherung ihres protektionistischen Vorgehens auch noch den europäischen Haftbefehl instrumentalisieren“, kommentierte Helmut Sürtenich, Vorstand des Düsseldorfer Sportwettenanbieters Top-Wetten AG http://www.top-wetten-ag.de, der an den Unternehmen Wettcorner http://www.wettcorner.com und Betwitch http://www.betwitch.com beteiligt ist.

Nylander musste seinen 43. Geburtstag in Haft feiern. Mittlerweile beschwerten sich auch zwei Europa-Abgeordnete in einem Brief an die EU-Kommission. Laut Isa-Casinos http://www.isa-casinos.de ist es nicht das erste Mal, dass Unibet mit Frankreich im Clinch liegt. So sei das Unibet-Radsport-Team in diesem Jahr von der Tour de France ausgeschlossen worden, weil die französischen Gesetze vorschreiben, dass keine Werbung für ausländische Glücksspielfirmen gemacht werden dürfe. Interessanterweise sei der Hauptsponsor der Tour de France der staatseigene Pferdewetten-Monopolist PMU, ergänzt Isa-Casinos süffisant.


Geschrieben am 30.10.2007 von admin in * Allgemein.