Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


Legenden leben wieder

Der neue Scirocco und der „New Capri“ sind ein Produkt der Youngtimer-Euphorie

Bonn/Essen – Die Oldtimer-Szene gilt bisweilen als etwas elitär. Für die Autohersteller ist das kostspielige Hobby der treuen Fangemeinde jedoch bares Geld wert. „Einem Automobilkonzern geht es in erster Linie darum, auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung zu sein und damit Geld zu verdienen. Doch gerade in Deutschland haben wir eine sehr beeindruckende Automobiltradition. Und für die Hersteller aus dem Premiumsegment – also für Audi, BMW, Mercedes oder Porsche – wirft die Marken-Historie einen echten Mehrwert ab“, sagt der Gebrauchtwagenexperte Björn Kießwetter von der Hannoveraner Automobilberatung International Car Concept (ICC) http://www.icconcept.de. „Es stärkt das Image eines Unternehmens, wenn auch noch heute Leute mit 30, 40 oder 50 Jahre alten Autos unterwegs sind, die noch tadellos funktionieren und für die man ohne große Probleme Ersatzteile bekommt. Vielen Mercedes-Limousinen kommt beispielsweise zugute, dass sie schon vor Jahrzehnten ein eher klassisches und konservatives Erscheinungsbild abgaben, dass auch im Jahr 2007 noch als schön und stilvoll empfunden wird. Und die Technik gilt als geradezu unverwüstlich.“

Dass sich die Premiumhersteller darüber freuen, dass alte Autos das eigene Image noch glänzender erscheinen lassen, leuchtet ein. Doch wie ist es mit den ehemaligen Brot-und-Butter-Fahrzeugen? Ford, Opel, Volkswagen und Co. müssen in Zukunft nicht mehr leer ausgehen. Denn längst sind die Spießermobile von einst die neuen Kultgefährte, wie die Tageszeitung Die Welt http://www.welt.de schreibt. Ein Opel Ascona oder ein Ford Granada oder Taunus – vor zwei oder drei Jahrzehnten war es manchem heutigen Youngtimer-Fan wahrscheinlich peinlich, in einem solchen Auto zur Schule gebracht oder von der Disco abgeholt zu werden. Doch hier bestätigt sich die alte Regel: Mit zunehmendem Alter verklärt man die Vergangenheit. Was einst als spießig oder „bürgerlich“ galt, entfaltet Jahre oder Jahrzehnte später seinen besonderen Charme.

Auf der Messe Techno Classica http://www.siha.de/index.htm, die vom 26. bis zum 30. März in Essen ihre Pforten öffnet, können die erwarteten 150.000 Besucher daher nicht nur Oldtimer, sondern auch Youngtimer bestauen. Das Interesse steigt jedenfalls unaufhörlich. „Die Zahl der mehr als 30 Jahre alten zugelassenen Oldtimer stieg im vergangenen Jahr um fast 19.000 auf 305.000 Autos. Und die mindestens 20 Jahre alten Autos, die meist als Youngtimer bezeichnet werden, fahren in der Größenordnung von einer Million Exemplaren auf deutschen Straßen“, so die Welt.

„Dass Volkswagen mit seinem Sportwagen Scirocco und Ford mit dem Kult-Coupé Capri Legenden wieder leben lässt, überrascht nicht. Hier treffen nostalgische Gefühle auf moderne Technik und modernisierte Formen. Doch natürlich hängen die Wolfsburger und die Kölner nicht sentimentalen Gefühlen nach, sie können auch rechnen: Denn im Segment der kompakten Sport-Coupés ist sicher noch Geld zu verdienen“, so ICC-Berater Kießwetter. Wer nicht ab ungefähr 20.000 Euro für die Neuauflage der Ikonen zahlen will, kann zu (noch) sehr überschaubaren Preisen ein Original aus den siebziger Jahren erwerben. Fahrspaß versprechen beide Varianten.


Geschrieben am 26.03.2008 von admin in * Allgemein.