Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


Ozonbehandlung von diabetischen Wunden kann Amputationen verhindern

Mobiles Gerät für Patienten vor der Markteinführung

Ruhpolding/Töging am Inn – Die GlucoMetrix AG http://glucometrix.de hat nach eigenen Angaben einen exklusiven Vertriebsvertrag mit Mymed International http://www.mymed.de in Töging am Inn abgeschlossen. Ab sofort vertreibt das Ruhpoldinger Unternehmen die medizinischen Geräte Ozonytron XP und Ozonytron OZ von Mymed. Beide Geräte werden zur Ozon-Behandlung von Diabetes Mellitus-Wunden eingesetzt. „Durch einen internen Ozongenerator lassen sich damit diabetische Wunden auch an schwer zugänglichen Stellen völlig schmerzfrei mit ozonhaltiger Luft benetzen. Das digitale Gerät in der Größe eines Laptops beseitigt auf der Wunde Bakterien, Viren und Pilze schnell und natürlich. Dadurch wird die Heilung entzündeter Bereiche gefördert und verbessert“, erklärt Gluco-Metrix-Vorstand Peter Paul Schikora.

In einem zweiten Schritt entwickeln GlucoMetrix und Mymed die beiden Systeme zu einem digitalen Behandlungsgerät weiter. Über eine USB-Schnittstelle und entsprechende Software werde der variable Einsatz für nahezu jeden medizinischen Indikationsbereich möglich. „Durch das geringe Gewicht von rund 2,85 Kilogramm und die handliche Größe macht es viele Patienten in Ihrer schweren Erkrankung mobiler. Es soll in großen Stückzahlen produziert und zu einem für jeden Arzt erschwinglichen Preis angeboten werden“, sagt Schikora. Die Markteinführung sei geplant für Anfang Februar 2008.

„Die Behandlung von diabetischen Wunden durch Ozon könne so manche Operation ersetzen, hilft chronische Wunden zu heilen und verhindert viele Amputationen“, so Peter Paul Schikora, Vorstand der Glucometrix AG. Alle 19 Minuten werde in Deutschland eine Amputation, verursacht durch Diabetes Mellitus, vorgenommen. „Die Firma Glucometrix hat über ihr Insulin-Know how und die Erfahrung im Diabetes-bereich den Zugang zu den entsprechenden Medizinern“, begründet Mymed-Inhaber Harald W. Mylius die Entscheidung für die Zusammenarbeit.

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Aufnahme von Glukose aus dem Blut in die Zellen gestört und dadurch der Blutzucker erhöht ist. Menschen, die daran erkrankt sind, müssen ihren Blutzuckergehalt mit künstlich erzeugtem Insulin regulieren. Nach aktuellen Schätzungen der International Diabetes Federation http://www.idf.org leiden weltweit 246 Millionen Menschen an Diabetes. Bis 2025 werden es etwa 400 Millionen sein. Deutschland steht aktuell mit 7,4 Millionen Diabetikern auf Platz 5 im internationalen Vergleich.

***

medienbüro.sohn
V.i.S.d.P: Gunnar Sohn
Ettighoffer Strasse 26a
53123 Bonn
Germany

Telefon: 49 – 228 – 6 20 44 74
Telefax: 49 – 228 – 6 20 44 75

medienbuero@sohn.de


Geschrieben am 10.01.2008 von admin in * Allgemein.