Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


Revolution des Strichcodes: Auf Knopfdruck Handy-Videos empfangen

“2D Barcodes sind der Traum von Werbeagenturen”

Von Gunnar Sohn

Bonn – Den Lesern des französischen fs-Magazins stand kürzlich eine ungewöhnliche Anzeige für den Audi Q7 vor Augen. Sie wurden aufgefordert, die Kamera ihres Handys auf einen speziellen Code in der Anzeige zu richten. Und auf Knopfdruck wurden sie mit einer Website verbunden, auf der ein Video den Wagen in toller Aktion zeigte. Die neuen Barcodes, die dies möglich machen, heißen 2D-Barcodes. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Strichcodes sind sie nicht nur horizontal, sondern auch vertikal codiert und können mehr Daten speichern.
“2D-Barcodes sind der Traum von Werbeagenturen, Mobilfunkanbietern, Handy-Herstellern und Technologiekonzernen. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind schier unbegrenzt: Sie liefern Zusatzinformationen zu Artikeln in Zeitungen und Magazinen. Schon druckt die englische Zeitung News of the World 2D-Barcodes im Sportteil ab. Die Leser werden mit Websites verbunden, auf denen die sportlichen Highlights zu sehen sind”, weiß Zukunftsforscher Matthias Horx, Chefredakteur des Bonner Fachdienstes Zukunftsletter http://www.zukunftsletter.de.

Besonders populär sei diese Technologie in Japan und Südkorea. “Dort sind so gut wie alle Werbeplakate an Bushaltestellen mit dem Code ausgerüstet”, so Horx. Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht er für digitale Ticket-Systeme: “Will man Kino- oder Konzertkarten kaufen, schickt einem der Veranstalter das Bild eines individuellen Barcodes aufs Handy. Beim Einlass schiebt man nur noch das Handy über einen Barcode-Leser. Die spanische Firma Codilink http://www.codilink.com verkauft wöchentlich 20.000 2D-Barcodes für Kinos”. Für den europäischen Markt sieht Horx noch Hindernisse. Noch koche nahezu jeder Handy-Hersteller sein eigenes Süppchen. Die Software, die auf dem Telefon des einen Herstellers ohne Probleme läuft, funktioniere auf dem anderen nicht. “Die Hersteller sollten sich hier sehr schnell auf einen Standard einigen, der tauglich ist für den Massenmarkt. Die Abwehrschlacht zwischen Blu-Ray und HD-DVD als Nachfolgetechnik für DVD zeigt deutlich, wie das zur Lähmung des Marktes beitragen kann”, warnt Michael Sander von der Lindauer Unternehmensberatung Terra Consulting Partners (TCP) http://www.terraconsult.de .

“Während in Europa erst ein Beta-Test der spanischen Telefónica läuft, wird in den USA, Japan und Südkorea bereits ein Standard geschaffen”, sagt Horx. “Das Navigieren im Netz mit dem Telefon wird dadurch zum Kinderspiel”, prophezeit ScanBuy-Chef Jonathan Bulkeley http://www.scanbuy.com . Er hat gerade mit dem weltweit größten Handy-Hersteller Nokia ein entsprechendes Software-Standard-Abkommen unterzeichnet. Auch die US-Firma Neomedia wirbt bereits mit einer Technik, die auf solchen Barcodes aufbaut und auf vielen Handys läuft. In China wird ein 2D-Barcode-Standard für die Nokia-Modelle S60 und S40 eingeführt.

“Mit ‘Point & Click’ wird zum ersten Mal eine Verbindung zwischen der elektronischen und der physikalischen Welt geschaffen. Die Industrie setzt darauf, dass die Verbraucher ihre Handys zunehmend zum mobilen Surfen nutzen”, prognostiziert Horx.


Geschrieben am 20.08.2007 von admin in * Allgemein.