Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


RFID optimiert den Material- und Warenfluss

Balingen/Hannover, 27. Mai 2008 – vom 27.- 31. Mai 2008 findet die weltweit größte Intralogistik-Messe CeMAT in Hannover statt. Dort präsentiert der Technologiehersteller Bizerba aus Balingen Auszeichnungsgeräte mit integrierter RFID-Einheit (Halle 12, Stand G14).

Die Funktechnologie RFID (Radio Frequency Identification) ermöglicht es, Daten mittels Radiowellen zu übertragen – berührungslos und ohne Sichtkontakt. Dafür werden an die einzelnen Verpackungseinheiten so genannte Transponder angebracht. Auf diesen können Daten zum Produkt oder zur Lieferung gespeichert werden. Ein Lesegerät kann über Radiowellen die gespeicherten Daten auslesen. Für die Prozesse an Warenein- und Ausgang ergeben sich dadurch entscheidende Vorteile. Pakete etwa müssen nicht einzeln und per Handarbeit über den Barcode identifiziert werden, sondern können von einem RFID-Gate in einem Pulk über Funk registriert werden. „Die Verbuchung des Warenein- und Ausgangs erfolgt automatisch. So werden etwa Be- und Entladevorgänge bei gleichzeitiger Mengenprüfung wesentlich beschleunigt. Da kein Sichtkontakt zwischen Lesegerät und Etikett notwendig ist, erhöht sich die Sicherheit der Identifizierung auch bei verschmutzten oder nassen Etiketten“, so Frank Falter, Manager of Key Industries Management bei Bizerba.

Aus dem Hause Bizerba können daher sowohl der Etikettendrucker GLP, als auch der Logistik-Etikettierer GLM-L und der Palettenetikettierer GLM-P 2S optional mit einer RFID-Einheit ausgestattet werden. Die RFID-Schreibeinheit ist dabei in einem herkömmlichen Etikettendrucker integriert. Dadurch wird es ohne erhöhten Platzbedarf möglich, gleichzeitig Transponder zu beschreiben und Daten auf das Etikett zu drucken – beispielsweise den Barcode. Selbstverständlich können die RFID-Geräte von Bizerba Transponder nach den gängigen Normen, zum Beispiel nach EPC-Global-Standard, beschreiben.

„Der einzigartige Vorteil der Bizerba-Lösung besteht darin, dass trotz Mehrfachnutzung nur eine Schnittstelle zum Gerät notwendig ist. Unabhängig davon, ob Daten ausgedruckt oder auf dem Transponder gespeichert werden sollen. Das revolutionäre Konzept Easy-Link-RFID vereinfacht dabei die Anbindung der RFID-Geräte und ermöglicht Unternehmen den einfachen Umstieg auf diese zukunftsweisende Technologie“, so Falter.

Über die Schnittstelle Bizerba-Communication-Tool (BCT) wird die Anbindung externer Lese-Stationen und somit ein maßgeschneidertes Datenmanagement für alle Prozesse rund ums Lagern möglich.

Über Bizerba:

Bizerba ist ein weltweit operierendes, in vielen Bereichen marktführendes Technologieunternehmen für professionelle Systemlösungen der Wäge-, Informations- und Food-Servicetechnik in den Segmenten Retail, Food-Industrie und Logistik. Branchenspezifische Hard- und Software, leistungsstarke netzwerkfähige Managementsysteme sowie ein breites Angebot von Labels, Consumables und Business Services sorgen für die transparente Steuerung integrierter Geschäftsprozesse und die hohe Verfügbarkeit der Bizerba spezifischen Leistungsmerkmale.

Mit über 2.800 Mitarbeitern, 21 eigenen Gesellschaften in 20 Ländern und 58 Ländervertretungen weltweit setzte die Bizerba GmbH & Co. KG 2006 im Konzern 410 Mio. EUR um. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Balingen, weitere Fertigungsstätten befinden sich in Meßkirch, Bochum und Shanghai.


Geschrieben am 27.05.2008 von admin in * Allgemein.