Marketing Presseportal

präsentieren Sie Ihre Marketingkonzepte und Marketinginstrumente


Informieren Sie sich über die Welt der Marketing und Werbefachleute.

Sie können hier Ihre Pressemeldungen und sonstige Texte mit Bild kostenlos veröffentlichen.

 

 



Letzte Pressemeldungen


Zehn Jahre „Fessi Feuerspei“ am Frankfurter FES-Turm

Jubiläum für das größte Graffiti der Welt von Niko Bardowicks

Frankfurt, 10.10.2007: Der Feuer speiende Fantasiedrachen „Fessi Feuerspei“ feiert zehnjähriges Jubiläum als blau-orangenes Wahrzeichen der Frankfurter FES (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH). 1997 sprühte der Graffiti Künstler Niko Bardowicks im Auftrag der FES den Drachen auf den weithin sichtbaren FES-Schornstein. Spätestens mit dem Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde, welches das Drachenbild als größtes Graffiti der Welt auszeichnete, gewann der witzige Drachen über die Stadtgrenzen Frankfurts hinaus Kultstatus. Das Graffiti umfasst 5.909,8 qm und ist 110 m hoch.

Anfang 1997 wurde die künstlerische Umgestaltung des FES-Kamins im Rahmen eines Sanierungskonzeptes ausgeschrieben. Niko Bardowicks legte insgesamt drei Entwürfe von vor, die den Unternehmenszweck der Müll-Entsorgung thematisierten. Fessi Feuerspei gewann mit seiner Freundlichkeit und Wärme sofort die Symphatie der Geschäftsleitung der FES. Niko Bardowicks entwarf den Feuer spuckenden Drachen in Anspielung auf die inneren Vorgänge der Müllverbrennungsanlage. „Mit Fessi Feuerspei wird der FES Kamin nicht nur zum Hingucker, er wertet gleichzeitig das Image der ansonsten eher trüben Industrieanlage optisch auf. Die Anspielung auf das Feuer, das innen brennt und dank des Drachens auch außen, ist natürlich gewollt. Auf diese Weise wird etwas Emotionales und Positives mit dem FES-Werk verbunden. Fessi symbolisiert sozusagen den “Hüter” der Anlage“, sagt Niko Bardowicks. Sogar ein Computerspiel mit dem sympathischen Drachen wurde von Niko Bardowicks entwickelt und Fessi ist inzwischen Star einer eigenen Homepage, die sich Umweltprojekten Frankfurter Schulen widmet (www.fessie.de).

Mittels einer speziellen Konstruktion wurde der runde Kamin im Juli 1997 eingerüstet. Sechs Arbeitsgänge und ein engagiertes Team aus Graffiti Künstlern und professionellen Malern um Niko Bardowicks waren nötig. Der Schornstein musste verspachtelt, gestrichen und versiegelt werden. Zunächst wurden die Umrisse von Fessi Feuerspei aufgemalt und die Flächen mit den Grundfarben ausgemalt. Danach folgte die Detailarbeit in Schattierungen und Außenlinien, die Niko Bardowicks allein ausführte. Nach drei Monaten harter Arbeit konnte das Kunstwerk schließlich enthüllt werden. Mit seiner originellen und einmaligen Fassadengestaltung wurde die Industrie-Anlage weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt – Rundfunk und Fernsehen berichteten über das Kunstwerk als Beitrag zur Verschönerung unserer Umwelt. „Ich freue mich sehr, dass mein Bild eine Art Wahrzeichen geworden ist. Damit habe ich mein Ziel erreicht und die FES ein Stück näher an die Menschen gebracht, für die sie täglich arbeitet“, sagt Niko Bardowicks. „Jeder kennt diesen markanten Orientierungspunkt im Nordwesten Frankfurts.“

Niko Bardowicks – Weltrekordhalter in Graffiti-Kunst

Der Künstler Niko Bardowicks hat in Graffiti seine Ausdrucksform gefunden und realisierte schon zahlreiche Projekte in Deutschland und England. Niko Bardowicks arbeitet in erster Linie für Auftraggeber, die ihre Geschäftsräume oder Fassaden auf unkonventionelle Art verschönern lassen wollen.

Kontakt
Kunst Am Bau
Niko Bardowicks
Sömmerringstraße 8
60322 Frankfurt / Main
Fax: 069-26951778
Homepage: http://www.mural.de
E-Mail: nb@mural.de


Geschrieben am 24.10.2007 von admin in * Allgemein.